Bau eines Schmetterlingsgartens

Bau eines Schmetterlingsgartens

Kräuter- und Schmetterlingsgarten

Ratsgymnasium Goslar

Projektbeschreibung und -planung:

Die Projektfläche umfasst ein etwa 1300 m2 großes Areal, welches von Alt- und Neubau des Ratsgymnasiums, sowie Teilen der alten Stadtmauer begrenzt wird. Zentraler Teil der Fläche ist eine Wiese, die als Aufenthaltsort für die Schüler, während der Pausen und in Freistunden, dienen soll. Hier befindet sich ein Volley-ballnetz, sowie Bänke. Eingefasst wird dieseiFläche von Grünstreifen mit Baum- und Buschbestand, sowie Efeu als Bodendecker.

Schmetter

Ziel des Projektes ist es, diese Bereiche durch gezielte Umgestaltung aufzuwerten und nutzbar zu machen. Dabei soll ein Kräutergarten, sowie ein Schmetterlings-garten entstehen.

Kräutergarten: Im Bereich des Kräutergartens sollen verschiedene winterharte Kräuter angepflanzt werden. Diese können dann für den Biologie- (Bestimmung und Bedeutung der Pflanzen, ...) oder Chemie-Unterricht (Extraktion von ätherischen Ölen, ...) genutzt werden.

Schmetterlingsgarten: Der Schmetterlingsgarten soll durch eine gezielte An-pflanzung von typischen Schmetterlingspflanzen Lebensraum für verschiedene Schmetterlinge und Falter bieten. Neben einer Viel-zahl von verschieden Pflanzen, die bestimmt und beschrieben wer­den können, ergibt sich hier die Möglichkeit der Tierbeobachtung

Hochbeet mit Kalkstein grau.

Durch die Integration eines Teichs in das Areal wird die Attraktivität des Areals weiter erhöht. Außerdem bildet die Farben- und Blütenvielfalt der Schmetterlings-pflanzen einen Kontrast zum Rest der Fläche, der das gesamte Areal aufwertet.

Während der Projekttage 2005 wurde der ein erster kleiner Schmetterlingsgarten von den Schülern unter der Leitung von Herrn Bolde-Müller angelegt.

Finanziell wurde das Projekt großzügig von der Goslarer Wohnstättengesellschaft mbH unterstützt. Im Herbst wurde ein Teil des Areals durch das Gartenbauamt Goslar entkernt und die dort stehenden Büsche entfernt, sowie das Fundament für die Bühne errichtet. Schwerpunkt der Gestaltungsmaßnahmen werden die Projekttage vor den Sommerferien 2006 und 2007 sein.

qrefqbvr

Vorbereitende Maßnahmen werden im Verlauf des Schuljahres durchgeführt. Die Erweiterung des Schmetterlingsgartens soll durch eine bogenförmige Trockenmauer begrenztwerden, die eine Verbindung zwischen einem bestehenden Mauerrest und dem Neubau herstellen soll. Das hinter der etwa 50 — 60 cm hohen Trockenmauer liegende Areal wird mit Mutterboden verfüllt, wobei hier der Teich integriert wird. Durch Trittsteine wird der Bereich begehbar gemacht. Im Bereich des Kräutergartens, neben der Bühne, soll eine Gliederung der Fläche mit Hilfe von Bruchsteinen als Beet- und Wegbegrenzungen erfolgen. Zusätzlich soll eine Kräuterspirale angelegt werden. Die Fläche rechts und links des Denkmals entlang der Mauer, soll mit einer Reihe ver-schiedener Bodendecker an Stelle des Efeus begrünt werden. Komposter und Regenwasseranlage sollen helfen Folgekosten zu mindern, da so Kompost zur Düngung produziert werden kann und Wasser für den Teich und zum Gießen vorhanden ist. Das Gerätehaus dient der sicheren Aufbewahrung der Gartengeräte, die zur Gestaltung und Pflege notwendig sind.

Die Arbeiten und Pflege selbst werden in Zusammenarbeit von Schülern, Eltern und Lehrern ehrenamtlich durchgeführt.

Ratsgymnasium Goslar